Die Suppe danach

CIMG0003-1Es kann passieren, dass man einen guten Vorsatz hat – zum Beispiel eine Weile lang auf reichhaltiges Essen zu verzichten. Und dann kommt eine wunderbare Einladung zum Fünf-Gänge-Menü. Oder man hat sich einfach beim Büffet viel zu viel auftetürmt.

Das ist nicht so tragisch. Du kannst das mit der „Suppe davor“ oder der „Suppe danach“ ausgleichen. Wenn du weißt, dass dich ein mehr als reichhaltiges Abendessen erwartet, dann esse zu Mittag nur eine Suppe. Oder einen Salat.

Oder wenn du Mittags viel mehr gegessen hast, als dir gut tut, dann schlucke deinen Frust nicht herunter, in dem du Abends noch mehr isst – sondern gleiche es durch ein leichtes Abendessen aus.

Der Tipp stammt übrigens aus dem Buch „Ich bin dann mal schlank!“ von Patrick Heizmann, das ich in weiten Teilen sehr empfehlen kann.


Comments are closed.