Freundschaften pflegen

In einem Abendkurs an der Stanford University ging es in einer Vorlesung über den Zusammenhang zwischen Stress und Krankheit. Der Referent, Chef der Psychatrie in Standford, sagte: Eins der besten Dinge, die ein Mann für seine Gesundheit tun kann, ist mit einer Frau verheiratet zu sein. Hingegen ist für eine Frau, eine der besten Dinge, die sie für ihre Gesundheit tun kann, ihre Beziehungen zu guten Freundinnen zu pflegen. Zuerst lachten alle, aber er meinte es ernst.

Frauen stellen ein Unterstützungssystem füreinander dar und helfen einader Stress und schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Biochemisch gesehen, führen diese „Freundinnen-Zeiten“ dazu, dass der Körper mehr Serotin produziert – das ist ein Neurotransmitter, der hilft, Stress zu bekämofen und generell das Wohlbefinden stärkt.

Männer formen ihre Beziehungen rund um Aktivitäten, während Frauen eher über Gefühle austauschen. Wenn wir das tun, ist das sehr gut für unser Wohlbefinden. Solche Zeiten sind genauso wichtig für die Gesundheit einer Frau wie Joggen und Fitness-Training. Nicht genug auf nährende Beziehungen zu achten, ist für die Gesundheit genauso schädlich wie Rauchen.

Man kann sich also jedes Mal gratulieren, wenn man Zeit mit einer guten Freundin verbringt – es ist gut für die Gesundheit.

In dem zusammengefassten Bericht wurden nur Frauenfreundschaften untersucht. Ich vermute, dass Männerfreundschaften ähnlich positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

 


Comments are closed.