Kahle Orte bepflanzen

In vielen Städten breitet sich die Bewegung „Guerilla-Gardening“ aus – auf Deutsch auch als „Grüne Welle“ bekannt. Die Idee ist einfach: An kahlen öffentlichen Orten Blumensamen säen, damit alle es etwas schöner haben. Natürlich kann man nicht einfach Parks oder ähnliches nach eigenem Gutdünken umgestalten.

Doch es ist in der Regel kein Problem neben Straßenbäumen oder an anderen kahlen Stellen einige schöne, winterfeste Pflanzen zu pflanzen. Das wird in den meisten Städten nicht nur geduldet, sondern sogar gern gesehen.

Wer Blumen  pflanzt, trägt etwas zur Lebensqualität bei – für sich und andere. Das macht reich und glücklich.


Comments are closed.