Die Rolle der Leber beim Abnehmen

BlütenEin Ziel von LEA ist, Zusammenhänge rund um Ernährung, Energie und Ausstrahlung leicht verständlich zu vermitteln – kurz und knapp. Zur Vertiefung der einzelnen Themen empfehlen wir Fachliteratur und das Internet.

Die Aufgaben der Leber

Die Leber hat neben der – vereinfacht gesagt – folgende Aufgaben: Sie ist zum einen für sehr viele Stoffwechselprozesse zuständig – unter anderem  die Verwertung von Glukose und Vitaminen. Ein guter Stoffwechsel ist auch die Voraussetzung dafür, um effektiv Gewicht zu verlieren.

Die Leber liefert die Gallensäuren zur Fettverdauung, und trifft die Entscheidung, ob das Fett zu Energie verbrannt oder in Form von Speckpölsterchen eingelagert wird.

Zum anderen ist sie dafür zuständig, Giftstoffe zu entsorgen und auszuscheiden.

Wenn die Leber überfordert ist

Wenn die Leber mit Giftstoffen überfordert ist, hat sie keine Energie mehr für den Stoffwechsel. Ein träger Stoffwechsel macht träge und am Ende fett. Giftstoffe, die die Leber nicht abbauen kann, werden in den Fettdepots des Körpers eingelagert.

Wer gerne sein Gewicht reduzieren oder einfach gern mehr Energie zur Verfügung haben möchte, tut gut daran, der Leber Gutes zu tun.

Weil Giftstoffe in den Fettzellen eingelagert werden, landen sie beim Abbau der Fettzellen – also bei Abnehmen – wieder in der Leber. Menschen die mehr als 15 Kilo Übergewicht haben und stark abnehmen wollen, sollten einen Arzt oder Heilpraktiker konsultieren um beim Abnehmen eine Vergiftung des Körpers zu vermeiden.

Leberbelastende Giftstoffe

Zu den Giftstoffen, die die Leber belasten gehören unter anderem

– Alkohol

– Medikamente

– Künstliche Zusatzstoffe

– Künstliche Süßungsmittel

– Geschmacksverstärker

– Schwermetalle

– Kunststoffe

Außerdem problematisch

Industriell hergestellter Zucker und mit Zucker gesüßte Getränke (Soft drinks) – Zucker blockiert die Leberfunktion

Transfettsäuren (oft in gehärteten Fetten z. B. in Margarine aber auch in vielen Fertiggerichten enthalten) – blockieren die Nährstoffaufnahme und hemmen die Entgiftung)

Milchprodukte evtl. Sie können – müssen aber nicht – bei vielen Menschen zu Verdauungsproblemen und Stress für die Leber führen.

In den meisten industriell gefertigten Lebensmitteln sind einzelne oder viele dieser Stoffe enthalten, die die Leber – und damit das Abnehmen – blockieren. Hier empfiehlt sich die Umstellung auf möglichst natürliche Lebensmittel. Das ist besonders wichtig bei Fleischprodukten, die industriell hergestellt viele Antibiotika, Wachstumsstoffe, Hormone etc. enthalten, die die Leber extrem belasten. Außerdem bei Gemüse und Obst wegen der Pestizide.

Klasse für die Leber

  • Fetter Fisch – die darin enthaltenen Eiweiße und Fettsäuren fördern die Gallenproduktion und somit auch die Fettverbrennung.
  • Mageres Fleich z. B. Rindfleisch, weißes Fleisch, Lamm sorgt für Eiweiß, das die Entgiftungsfunktion der Leber und den Stoffwechsel verstärkt.
  • Gemüse und Blätter z. B. Artischocken, Spinat, Kohl, Brokkoli, Bärlauch oder Zwiebeln und Ingwer
  • Obst: Beeren, Orangen, Mangos, Äpfel oder Bananen enthalten viele wichtige Mineralstoffe und reinigen die Leber.
  • Kräuter – Fast alle Kräuter, aber am meisten Zimt, Fenchel, Anis, Ingwer, Rosmarin, Basilikum, Thymian oder Kümmel entwässern und fördern so die Ausscheidung.
  • Leinsamen – enthalten essentielle Fettsäuren sowie Stoffe, die den Östrogenhaushalt regulieren, der Wasseransammlungen verhindert. So werden Gifte besser ausgeschieden.
  • Tee aus frischem Ingwer.
  • Viel – wegen der Giftstoffe möglichst gefiltertes – Wasser.
  • Artischocke, Löwenzahn und Mariendistel.

Kräuter und Artischocke, Löwenzahn und Mariendistel werden von Heilpraktikern zur Entgiftung der Leber empfohlen. 1 – 2 x pro Jahr die Leber durch eine Kräuterkur oder Saftkur gezielt zu entgiften, kann ihr nur gut tun. Beim Entgiften kann es zu Müdigkeit und Schlappheit kommen.


Comments are closed.