Tipps für mehr Energie

CIMG0504 Du wünscht dir mehr Energie oder mehr Entspannung? Oder ein stärkeres Immunsystem?

Was du isst, kann ein Stück dazu beitragen. Hier einige Tipps für Powerfood, die als Bausteine zu mehr Power beitragen.

Für stärkeres Immunsystem

  • Beeren
  • Fetter Seefisch
  • Schwarzer Sesam
  • Chilli
  • Kurkuma (Gelbwurz)
  • Knoblauch
  • Ingwer

Für schönere Haut

  • Aloe Vera (innerlich oder äußerlich)
  • Karotten
  • Linsen
  • Sanddorn
  • Spirulina – Algen

Energie

  • Amaranth
  • Brokkoli
  • Emmentaler Käse
  • Lammfleisch
  • Roggenbrot

Entspannung

  • Erbsen
  • Roggen
  • Hafer
  • dunkle Schokolade (70%)
  • Walnüsse
  • Lachs

Guten Appetit!

 

 

 


Grüne Smoothies

Grüne Smoothies sind eine leckere Alternative für alle, die auf Vitalstoffe nicht verzichten möchten, aber keine Lust haben, dauernd Salatblätter zu kauen. Der Ausdruck „Smoothie“ kommt vom englischen Smooth (glatt, leichtgängig) und beschreibt Getränke, in denen die Inhaltsstoffe fein gemixt sind und „leicht runtergehen“. Grüne Smoothies bestehen – vereinfacht gesagt – aus Obst und Grünzeug. Obst macht sie süß, das Grünzeug macht sie grün und vital.

Rezepte gibt es zum Beispiel bei Gruene Smoothies.


Weniger Milchprodukte

Warum raten so viele Ärtze und Therapeuten von Verzehr von Produkten aus Kuhmilch  ab? Was soll an Milch, Käse, Quark, Joghurt usw. denn so schlecht sein. Ein paar Erklärungen:

– Kuhmilch ist schwer verdaulich. Menschen fehlt ein bestimmtes Enzym, das Kälber haben, um Milch gut aufspalten zu können. Von daher ist es für den menschlichen Körper anstrengend, Milch zu verdauen.

– Kuhmilch enthält ein Vielfaches mehr Fett als menschliche Muttermilch. Deshalb sind Flaschenbabies oft auch viel dicker als Kinder, die gestillt werden. Selbst Kälber trinken nach der Entwöhnung keine Milch mehr, sondern Wasser, weil Milch ein Power-Getränk zur schnellen Gewichtszunahme in der Frühphase ist.

– Kuhmilch führt zur Übersäuerung – mit den bekannten Nebenwirkungen.

– Kuhmilch legt einen dnnen Schleimfilm auf die Wand des Dünndarms. Das führt dazu, dass wertvolle Nährstoffe vom Körper viel schlechter aufgenommen werden.

Alternativen zur Kuhmilch ist Milchersatz, der aus Pflanzen hergestellt wird:

– Sojamilch

– Hafermilch

– Reismilch

– Mandelmilch

Bei allen Ersatzprodukten empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass kein Rohrzucker oder Syrup beigesetzt wurde.

Wenn es unbedingt tierische Milch sein sollte, dann am Besten Ziegenmilch – sie ist der menschlichen Muttermilch ähnlicher als Kuhmilch.


Buchtipp Norman W. Walker: Täglich frische Salate

Norman W. Walker: Täglich frische Salate erhalten Ihre Gesundheit
Zugegeben. Der Titel ist etwas langweilig und kommt ein bisschen spießig daher. Das Buch selbt hingegend ist sehr spannend. Norman Walker war Pionier einer Ernährung, die vor allem auf frisches Obst und Gemüse setzt, um den Körper ausreichend mit Vitalstoffen zu versorgen. Der Autor selbst wurde mit dieser Ernährung gesund 116 Jahre alt und war bis ins hohe Alter aktiv und leistungsfähig. Das Buch ist inspirierend und motivierend.

 


Vorfreude hält schlank

Wer sich an Schönes erinnert, greift gern zu Schokolade – man möchte das Glücksgefühl von „damals“ wiederholen. Wer sich hingegen auf etwas freut, isst eher Obst oder Gemüse. Also: Lieber mal schöne Pläne schmieden als in der Vergangenheit schwelgen.